2019

13. Karben Open Air // vom 23. bis 25. August 2019

Die Wetterauer Zeitung berichtet:

Fast schon traditionell wächst das Karben Open Air, kurz "KOA", mit jedem neuen Jahr ein kleines Bisschen. 2018 konnte der Verein Kulturscheune, der das dreitägige Musikfestival veranstaltet, zum ersten Mal vermelden, dass mit dem Samstag ein Tag komplett ausverkauft war. "Als nächstes wollen wir das an allen drei Tagen schaffen", verrät Sprecherin Anika Heimann, halb im Scherz, halb ernstgemeint.

Die Zielsetzung für das 140-köpfige Helferteam hat sich natürlich auch im dreizehnten Jahr nicht geändert: Eine gute Zeit haben. Die Chancen, dass ihnen am Ende das Zahlenwerk ebenso Spaß bereitet, haben sie aber dennoch. Mit rund 1000 Gästen pro Veranstaltungstag kann Heimann dank der Vorverkäufe sicher rechnen. Die 4000-Besucher-Marke dürfte erneut fallen. Und wenn am Samstag alle Tickets weg sein sollten, würde sie das in diesem Jahr nicht mehr überraschen, verrät die Karbenerin. 

Der Campingplatz für 650 Menschen ist seit Wochen komplett ausgebucht. Die Gäste kommen meist aus der Region, einige Stammgäste reisten aber auch aus der Schweiz, andere aus Norddeutschland an. Man kennt sich auf dem "gemütlichen, familiären" Festival, erzählt Heimann. Das schätzten die Musikfans genauso wie die kleine, aber feine Auswahl an regionalen und deutschlandweit bekannten Künstlern. Insgesamt 34 Bands rocken die drei Bühnen auf dem Gelände am Selzerbrunnen.

Gut die Hälfte der Bands kommt aus dem Umland. 1100 hatten sich im Vorfeld für einen Auftritt beworben. Da hieß es: Aussortieren. "Wir haben wieder eine gute Mischung an Genres gefunden", verspricht Heimann. Es sei für jeden Geschmack etwas dabei - ob Punk, Rock, Hip-Hop, Singer-Songwriter oder Ska. Die drei großen Headliner sind Ignite aus Kalifornien, die melodischen Hardrock machen, die Folk-Rocker von Fiddlers Green aus Erlangen, die fetzige Gitarrenriffs mit klassischen irischen Sounds mischen, und die Rostocker Punker von Dritte Wahl. Die bekannte, ehemaligen Teenieformation Killerpilze wird außerdem einen ihrer letzten Festivalgigs hinlegen.

Eine Neuerung gibt es in Form von Evil Jared. Der hierzulande vor allem als Bassist der Bloodhound Gang ("The bad touch") und für seine Ekel-Einlagen im Comedy-TV berühmte Wahlberliner wird am Samstag gegen Mitternacht als DJ auflegen. Das ist laut Heimann als Pilotversuch zu sehen. Ihr persönlicher Tipp heißt Mono & Nikitaman und spielt eine politische Mischung aus Tanzmusik und Reggae.

[...]

Line-up 2019

Nach oben